Suchen

 

Das Modelabel mit Sitz in Mittelhessen entstand aus dem Wunsch heraus, Sorglos-Kleidung zu entwerfen: schön, zeitlos und unverwüstlich. Im eigenen Atelier verarbeitet HELENA HARFST ausschließlich natürliche Materialien wie Leinen, Hanf, Wolle oder Baumwolle – Stoffe, mit hohem Tragekomfort, die gleichzeitig pflegeleicht und multifunktional einsetzbar sind. Die geradlinige Schnittführung, folkloristische Details und eine zu allen Jahreszeiten passende Farbgebung verleihen den Kollektionen von HELENA HARFST ihre unverwechselbare Handschrift.

Hinter HELENA HARFST steckt die Modedesignerin Anna-Lisa Helena Harfst, die mit vier Kindern und ihrem Mann in Mittelhessen lebt. Ihre unverwüstliche Sorglos-Kleidung entwickelte sie, um ihren Anspruch an Mode und Ästhetik im Alltag nicht gegen ein funktionales Mutterkostüm eintauschen zu müssen.

 

Natürliche Stoffe aus Leinen, Hanf, Wolle oder Baumwolle bezieht das hessische Modelabel in Zusammenarbeit mit regionalen Lieferanten. Bewusst wird auf den Einsatz von synthetischen Materialien verzichtet, deren Fasern die Umwelt belasten. Natürliche Stoffe haben den Vorteil, dass sie sehr robust und weniger anfällig für Schmutz und Bakterien sind. Die Produktion erfolgt im eigenen Atelier in Mittelhessen als ganzheitliches Konzept: Im Familienbetrieb mit einem kleinen Team werden alle Teile vom Zuschnitt bis zum fertigen Produkt in einem Arbeitsgang vor Ort handgefertigt. Das bedeutet, dass jedes Kleidungsstück zwar seine Zeit braucht, aber das Schneiderinnen Herz höher schlagen lässt.

„Weniger ist mehr“ ist bereits in die Konzeption des Slowfashion Labels eingeflossen. Langlebigkeit und Qualität sowie geradlinige Schnitte und die Kombinationsmöglichkeit der einzelnen Teile untereinander machen die HELENA HARFST Kollektionen zu zeitlosen, täglichen Begleitern, die über viele Jahre getragen und geliebt werden können.

Filter